Wieviel ist ein Welpe wert?

Viele fragen sich, warum ein gut sozialisierter, gesunder Welpe von einem seriösen Züchter nun mal seinen Preis hat.

Ein Welpenkäufer kann sich möglicherweise nicht vorstellen, mit wieviel Mühen und Unkosten eine Zucht verbunden ist.

 

Bei mir werden die Elterntiere als Familienmitglieder liebevoll umsorgt und verwöhnt. Bei Zuchtuntauglichkeit, Alter, Krankheit und nach dem Zuchteinsatz bleiben sie selbstverständlich, bei bester medizinischer Versorgung und Ernährung bei mir im Haushalt. Um jedem Hund individuell gerecht werden zu können, ihm ausreichend Streicheleinheiten und Beschäftigung bieten zu können, beschränke ich die Anzahl meiner Hunde. Regelmäßige Gassigänge und Spiele gehören bei uns zum Alltag.

Alle Welpen leben bis zur Abgabe im Haus, ich umsorge sie 8-12 Wochen Tag und Nacht und lege großen Wert auf eine menschenaffine Sozialisierung. Dazu gehören die tägliche Bespielung und Zuwendung als auch  erste erzieherische Ansätze, die eine menschenbezogene Feinabstimmung besser gelingen lassen. Als ambitionierte Züchterin erfreut es mich, von zufriedenen, lächelnden Welpen umgeben zu sein.

Finanzaufwendungen im Rahmen einer seriösen Zucht

Die Zuchttauglichkeitsuntersuchungen, Röntgenaufnahmen und Gentests kosten pro Hund ca. 1500-2000€. Ein Deckakt bei einem ausgesuchten Deckrüden, blutsfremd und mit gesundheitlichen Bestwerten, belegt durch diverse Tests und Untersuchungen, kostet 800-1500€. Hinzu kommen Kosten für die Anfahrt (mitunter quer durch die Lande) und Hotelunterkunft.


Die Voruntersuchungen der Hündin, vor dem Deckakt, als auch ggf. die notwendige Behandlung, sind Unkosten. Darüber hinaus kosten die tierärztliche und homöopathische Wurfbegleitung, nebst Ultraschall, Chipeinsatz, Impfung und Entwurmung, Geld.

 

Da sind auch noch Vereinskosten, Ahnentafeln und Impfpässe zu bezahlen. Noch teurer wird das Ganze bei Geburtsschwierigkeiten, Behandlung der Muttertiere oder Kaiserschnitt und Nachbehandlung in der Tierklinik.

Die Liste ist noch deutlich länger, ich erspare Ihnen die Details, aber Sie haben einen Eindruck gewinnen können. Im Übrigen fließt der Großteil der ohnehin nicht üppigen Einnahmen an die Hunde zurück.